15.07.2018 | Bericht ‘Die Verfolgung der Gülen-Bewegung’ | Bericht, Verfolgung, Hizmet

Zum zweiten Mal jähren sich die Putschereignisse in der Türkei aus dem Jahr 2016. Seitdem führt die Regierung eine Hexenjagd auf alle Oppositionelle, Kritiker und nicht-regierungskonforme Menschen sowie Gruppen.
Besonders unerbitterlich ist die Verfolgung der Menschen aus Hizmet (Gülen-Bewegung). Bereits Hundertausende sind Opfer von menschenverachtender Rhetorik und Repressalien, die soziale Isolation, Verfolgung, Sippenhaft, Spionage, Entführung und Folter miteinschließen.
Die Stiftung Dialog und Bildung veröffentlicht nun zu diesem Themenkomplex einen Bericht.

Dieser Bericht soll erstmals einen zusammenfassenden Überblick schaffen, der verdeutlicht, dass hinter den Einzelfällen ein ausgeklügeltes System steckt: Die türkische Regierung versucht, ihren Einfluss durch mehr als fragwürdige Methoden weit über das eigene Herrschaftsgebiet hinaus zu vergrößern. Erdoğans Arm wird immer länger, solange sich niemand entgegenstellt.