FID e.V. Mitteldeutschland

Das Forum für interkuturellen Dialog e.V. Mitteldeutschland initiierte gemeinsam mit dem Student_innenRat, der Flüchtlingsbeauftragten  der Universität Leipzig, der Heilsarmee Leipzig, dem Herberge e.V. und der Fjällsangels das HelpTo Portal für Sachsen in Leipzig. Ziel des Projekts für Flüchtlinge und Bedürftige ist es, bereits vorhandene Initiaven vor Ort zu bündeln und somit Synergieeffekte zu bewirken. Das in Potsdam gegründete Pilotprojekt des Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V unterstützt Vereine die ein lokales HelpTo Netzwerk aufbauen möchten. Somit soll ein bundesweit vernetztes, aber lokal agierende Kollaboration von verschiedenen Initiativen ermöglicht werden.

„Das Engagement für Flüchtlinge und Hilfsbedürfte in Leipzig hat jetzt eine einheitliche Adresse: http://leipzig.helpto.de 
Über das Online-Portal HelpTo können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert auf lokaler Ebener über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen – aber auch von anderen Hilfesuchenden – benötigt wird. Leipzig ist die erste Stadt in Sachsen, die mit einem eigenen Portal auf HelpTo vertreten ist. Flächendeckend ist HelpTo bereits in Berlin-Brandenburg und in weiteren Kommunen in Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern vertreten.“

Zum FID e.V. Mitteldeutschland: Das “Forum für interkulturellen Dialog” wurde im Jahre 2002 von Journalisten und Schriftstellern gegründet. Das gemeinsame Anliegen der Gründer war, durch Völkerverständigung zum Weltfrieden beizutragen. Sie wollten ihre Ideen, die sie in Schriften und Beiträgen zur Lösung von gesellschaftlichen und sozialen Problemen der heutigen Gesellschaft entwickelt hatten, in die Tat umsetzen und damit auch einen praktischen Beitrag zur Problemlösung leisten.