Forum Dialog: In Deutschland zu Hause: Flüchtige Heimat – Heimisch auf der Flucht

Dr. Milad Karimi, Professor für Kalām (islamische Philosophie und Mystik) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, spricht im Forum Dialog Berlin über die Bedeutung ein Flüchtling zu sein. Was ist und wird Heimat? Was macht die Flucht mit einem Menschen? Als erfolgreicher Akademiker kam er selber vor über 20 Jahren nach Deutschland. Ein durchaus persönlicher Einblick in die Gefühlswelt von Millionen von Menschen auf der Flucht.

Was bedeutet es, ein Flüchtling zu sein? Wovor flüchten Menschen in Wahrheit und worin finden sie Heimat? Ahmad Milad Karimi ist ein Flüchtling aus Afghanistan. Er lebt seit über 20 Jahren in Deutschland und ist heute Professor an einer deutschen Universität. Hat er hier eine neue Heimat gefunden? Er versteht sich als ein Zwischenweltler und hält die Flüchtling für Helden. Für ihn dürfen Flüchtlinge auch scheitern. Aber warum? Und wie hat er seinen Weg als ein Flüchtling aus einem düsterem Containerlager heraus zum Erfolg in Deutschland erringen können?

Dr. Milad Karimi:

Ahmad Milad Karimi ist afghanisch-deutscher Religionsphilosoph, Islamwissenschaftler, Übersetzer des Koran, Dichter, Verleger und Mitherausgeber der Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst.

Forum Dialog Berlin, Heimat

Datum: 21.04.2016
Ort: Forum Dialog Berlin
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr
Thema: In Deutschland zu Hause: Flüchtige Heimat – Heimisch auf der Flucht
Referenten: Dr. Milad Karimi, Universität Münster

Webseite der Veranstaltung