Hizmet-Broschüre

13.12.2017 | Broschüre ‚Verantwortung & Engagement‘ | Hizmet-Projekte in Deutschland

Seit über 30 Jahren engagieren sich Türkeistämmige Menschen in Deutschland für Chancengleichheit, Bildung, gesellschaftliche Partizipation und Aufstieg. War es am Anfang vor allem der Wunsch nach gegenseitiger Hilfe, gehen die Ziele heute viel weiter: Man möchte Erfolg für sich, für seine Kinder, für seine Mitmenschen und letztlich für Deutschland. Wer in Generationen denkt, investiert in Bildung und Schulen; damit investiert er auch in den wirtschaftlichen Erfolg einer Gesellschaft. Aus einst kleinen Nachhilfe-Initiativen sind mittlerweile professio- nelle Schulen erwachsen: Orte für die Entwicklung eines neuen, gemeinsamen Selbstverständnisses.

Dieses Engagement ist „Hizmet“.

Als Hizmet bezeichnet sich eine inzwischen globale Gemeinschaft von engagierten Personen, die die Ideen des Islamgelehrten Fethullah Gülen – der Spiritualität vor allem als Dienst am Menschen versteht – teilen.
In Deutschland leisten etwa 60-80.000 Menschen in Hizmet ihren Einsatz für das Gemeinwohl der Gesellschaft.

Ob Unternehmer oder Arbeiter, Ärztin oder Ingenieurin, es sind Menschen unterschiedlichster Berufszweige, die als neue deutsch-türkische Mittelschicht mit ihrer Zeit und ihrem Geld dieses Engagement ermöglichen.

In dieser Info-Broschüre finden Sie eine kleine Auswahl von lokalen Hizmet-Projekten, die in vielfältiger Art an unterschiedlichsten Orten Deutschlands initiiert wurden. Auch wenn diese Broschüre lediglich einen Bruchteil der facettenreichen Aktivitäten in Deutschland abbilden kann, gibt sie beispielhaft Einblick in die große Bandbreite der bildungsengagierten Bewegung und zeigt die Diversität der Projekte der lokalen Vereine.

„Bildungs-Projekte in Deutschland – durch Erdogan bedroht“

Seit den erschreckenden Ereignissen im Sommer 2016 in der Türkei rückt die Bewegung immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit – insbesondere durch die gnadenlose Verfolgung in der Türkei. Doch Erdogans langer Arm reicht bis nach Deutschland: viele Vereine und Initiativen sind in ihrer Existenz bedroht. Durch Diffamierung, Spionage, Hetze und Gewalt wird in Deutschland das zivilgesellschaftliche Engagement der Menschen in Hizmet erschwert. Das wissenschaftlich hochgelobte und politisch anerkannte Engagement für Bildung, Völkerverständigung, interreligiösen Dialog und Integration ist, wie in der Broschüre skizziert, in Deutschland über Jahrzehnte gewachsen. Jetzt steht es vielerorts vor dem Aus.

Ercan Karakoyun
Vorstandsvorsitzender Stiftung Dialog und Bildung