Hizmet (“die Gülen-Bewegung”) verbindet Menschen, die sich auf der Grundlage gemeinsamer Werte für unsere Gesellschaft engagieren. Diese Werte haben ihren Ursprung vielfach in der sunnitischen Lehre des Islams und den Ideen des Predigers Fethullah Gülen. Die ersten Gruppierungen von Menschen, die sich in Hizmet engagieren, entstanden in der Türkei. In den Vereinen und Projekten Hizmets engagieren sich aber auch viele Menschen aus anderen Religionen – in Deutschland etwa Christen und Juden. Für uns als Stiftung ist die Vielfalt weltanschaulicher und religiöser Ansichten in der Hizmet-Bewegung und der Gesellschaft insgesamt eine Bereicherung. Vor diesem Hintergrund suchen wir ganz gezielt die anregende Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Partnern.
Durch diese Kooperation fördern wir den interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen Menschen verschiedenster Hintergründe. Wir setzen damit ein Zeichen für Offenheit und gegenseitigen Respekt. Denn Meinungs- und Religionsfreiheit sind Wahrzeichen der Demokratie. Sie sind Ausdruck der Stärke und Vielfalt einer Gesellschaft. Die Stiftung Dialog und Bildung setzt sich so aktiv für einen interkulturellen und interreligiösen Dialog ein. Ein Dialog, der auf Demokratie, Meinungs- und Religionsfreiheit basiert und in unserem Grundgesetz sowie den allgemeinen Menschrechten verwurzelt ist.