lebenswelten muslimischer frauen

Lebenswelten muslimischer Frauen: Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis

Die Stellung von Frauen ist seit jeher ein vieldiskutiertes Thema in der Wissenschaft sowie in der Gesellschaft. Ein aktuelles Thema in den vielfältigen Diskursen ist Stellung der muslismischen Frauen. Scheinbar von allen Seiten gescholten, suchen sie sich ihre Position in der deutschen Gesellschaft. Oft genug stehen sich augenscheinlich konträre Rollenbilder gegenüber. Der Ruhrdialog e.V. bietet mit dem Thema „Lebenswelten muslimischer Frauen“ eine Plattform, um eine differenzierte Sichtweise zu ermöglichen. Die Journalistin Hilal Akdeniz referiert aus ihrem breiten Erfahrungsschatz und bringt dabei die „Weniger-gehörten“ zu Wort. Welche alltäglichen Erfahrungen im Beruf/Alltag/Gesellschaft machen muslimische Frauen in Deutschland?

„Die muslimische Frau: Noch nie wurde über eine spezifische Gruppe derart viel diskutiert. Für manche verkörpern sie Unmündigkeit für andere wiederum sind sie das Beispiel für Emanzipation schlechthin. Die Frauen selbst erheben immer häufiger und lauter die Forderung, nicht über sie, sondern mit ihnen zu reden.
Die Soziologin und Journalistin Hilal Akdeniz gibt in ihrem Vortrag „Lebenswelten Muslimischer Frauen – Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis“ Einblicke in die Lebenswelten muslimischer Frauen und spricht über ihre Rolle in unserer Gesellschaft. Bei anschließender Diskussion haben Interessenten die Möglichkeit des Austausches.“

Anmeldung unter info@ruhrdialog.org

ruhrdialog_logo_261

Datum: 11.05.2016
Ort: Bibliothekssaal (rote Bibliothek) Universität Duisburg-Essen, Universitätsstraße 9 – 11, 45117 Essen
Zeit: 18:00 Uhr
Thema: Lebenswelten muslimischer Frauen
Referentin: Hilal Akdeniz, Journalistin & Soziologin

Webseite der Veranstaltung