Freiheit für 864 Babys in türkischen Gefängnissen

Aktuelles / Broschüren / Sonstiges9. Oktober 2019
In der Türkei leben heute 864 Babys und Kinder mit ihren Müttern eingesperrt in Gefängnissen. Die Mütter sind politische Häftlinge und mit ihnen ihre Babys und Kinder da sie der Pflege und Liebe der eigenen Mutter bedürfen. Sie sind zum allergrößten Teil unter sechs Jahre alt. Diesen Kindern fehlt es an vielen Grundbedürfnissen. Einige der Probleme, mit denen die Babys und Kinder konfrontiert sind:
  • Es gibt kein baby- bzw. kindgerechtes Essen.
  • Sie besitzen keine Spielzeuge.
  • Es gibt keine Extra-Betten für die Babys und Kinder.
  • Bei Krankheit werden die Kinder ohne ihre Mütter zum Arzt gebracht.
  • Mütter mit Kindern werden von den anderen Inhaftierten ausgegrenzt, da Kinder Lärm und Unruhe erzeugen.
Gefängnisse sind keine Orte, an denen sich Kinder psychisch und körperlich gut entwickeln können. Mehrere kranke Kinder werden nicht behandelt.
Frauen mit Babys und Kindern dürfen nicht in Gefängnisse gesteckt werden. Babys und Kinder müssen in einer freien und friedlichen Umgebung aufwachsen!
Auf dieser Seite findest du Flyer, Plakate und Aufstellposter, die du und/oder dein Verein für den Protest gegen die Inhaftierung von Müttern und Babys nutzen kannst. Insbesondere die Aufstellposter sind eindringlich sie erzählen Einzelgeschichten aus der riesigen Anzahl von Opfern der Verfolgung des türkischen Regimes.