FID e.V. Frankfurt – Aktualität und Geschichte des Antiziganismus

Aktuelles / Veranstaltungshinweise20. August 2019

"Das soziale Phänomen des Antiziganismus stellt in der Geschichte und bis in die Gegenwart ein massives gesellschaftliches Problem in Europa und darüber hinaus dar." Das Forum für interkulturellen Dialog veranstaltet in Kooperation mit der "Hessischen Landeszentrale für politische Bildung" und dem "Gegen Vergessen-Für Demokratie e.V. Rhein-Main" einen Vortragsabend mit dem Politologen Dr. Markus End.

Dr. Markus End, Diplom Politologe, ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Hannover und hat an der Universität Bielefeld promoviert. Seit 2016 ist er Vorsitzender der Gesellschaft für Antiziganismusforschung. 2014 erschien seine "Studie zu Antiziganismus in den Medien", ein Thema, das seitdem nicht an Aktualität verloren hat. Im Bereich „Bilderpolitik“ des RomArchive beschäftigt er sich mit Fragen von Blickregimes, photographischen Traditionslinien und der Materialität antiziganistischer Bilder. In verschiedenen Projekten arbeitet er darüberhinaus zu Fragen antiziganismuskritischer Bildungsarbeit.

Datum: 24.09.2019
Ort: Haus am Dom
Frankfurt am Main
Zeit: 19:00 Uhr
Thema: Aktualität und Geschichte des Antiziganismus
Referenten: Dr. Markus End, Lehrbeauftragter an der Hochschule Hannover