Newsletter Februar 2019

Aktuelles / Newsletter / Publikationen20. Februar 2019

SDuB 02/19 | 
20. Februar 2019 | 
Newsletter 

Liebe Follower des Stiftungs-Newsletters,

unser neuer Newsletter ist raus – und diesmal mit besonders vielen Themen!

In der zweiten Ausgabe 2019 findet ihr eine Fülle an neuen Veranstaltungen und sehr interessanten Artikeln. Vor allem freuen wir uns über den Druck des neuen DuB-Heftes – nach langer Pause und mit neuem Redakteur erscheint die fünfte Auflage unter dem Titel: "Verantwortung und Engagement in Hizmet".

Viel Spaß beim Lesen!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Stiftungsteam

DuB-Heft 5: Verantwortung und Engagement in Hizmet

SDuB – März 2019

Es ist endlich wieder soweit! Wir freuen uns sehr, die fünfte Ausgabe unseres DuB-Heftes ankündigen zu können. Die neue Ausgabe erscheint unter dem Titel "Verantwortung und Engagement in Hizmet" und beinhaltet Themen wie Menschenrechte, Verantwortungsbewusstsein und Radikalisierungsprävention. Der Druck ist in vollem Gange – das Heft wird ab März erhältlich sein.

75x75

PM zu Bretten – Hizmet steht für Frieden und Dialog

Landesverband für bürgerschaftliches Engagement e.V. – 08. Februar

„Die Menschen der Hizmet-Bewegung, die seit vielen Jahren Verleumdungen, Folter, der sozialen Isolation sowie einer regelrechten Hexenjagd ausgesetzt sind, haben sich entgegen dieser Umstände niemals gewalttätigen Mitteln bedient. Ihre tiefe Überzeugung vom Prinzip der Gewaltfreiheit in jeder Situation hat sie stets davon abgehalten, Gewalt anzuwenden.“

75x75

Religion im Klassenzimmer – Herausforderungen aus kinderrechtlicher Sicht

Forum Dialog e.V. – 19. Februar

Die nächste Veranstaltung des Forum Dialogs widmet sich den Fragen rund um Religion im Klassenzimmer zu.
"Wie weit geht das elterliche Erziehungsrecht? Welche religiösen oder religiös begründeten Praktiken laufen dem Wohl des Kindes – dem Grundanliegen der UN-Kinderrechtskonvention (1989/90) – womöglich zuwider?"

75x75

[JugendForum] – Wege Aus Der Krise

ikult e.V. – 14. März

Das Jugendforum des ikult e.V.s in Köln sucht "Wege aus der Krise" mit Dr. Michael Blume. Die vierte Veranstaltung in dieser Reihe findet am 14. März statt. "Dr. Michael Blume wird zur Krise des Islam zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug referieren, um im Anschluss über den tiefen Notstand dieser Weltreligion ins Gespräch zu kommen."

75x75

Neujahrsempfang

Gesellschaft für Dialog BW – 22. Februar

Zusammen mit allen geladenen Gästen will die Gesellschaft für Dialog BW das Vorjahr Revue passieren lassen und einen Blick auf das neue Jahr werfen. Die BesucherInnen erwartet neben kulinarischen Köstlichkeiten ein Impulsvortrag zum Thema „Flüchtlinge als Chance für Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Zivilgesellschaft“ von Karl-Hermann Blickle (Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog) und eine musikalische Umrahmung.

75x75

Islamfeindlichkeit in Deutschland

Forum Dialog e.V. – 27. Februar

In der Reihe "Enthemmte Mitte 2" dreht sich die nächste Veranstaltung um das Thema "Islamfeindlichkeit in Deutschland". Das Forum Dialog wird mit dem international anerkannten Antisemitismus- und Vorurteilsforscher Wolfgang Benz über islamophobe Tendenzen in Deutschland diskutieren.

75x75

"Christen und Muslime - Dialog schafft Verständnis"

Idizem e.V. – 04. Februar

Das Interkulturelle Dialogzentrum IDIZEM e.V hat in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk e.V. Prof. Ahmad Milad Karimi eingeladen. Der dritte Vortragsabend der Dialogreihe "Christen und Muslime - Dialog schafft Verständnis" lautete: "Warum es Gott nicht gibt und er doch ist. Ein Gespräch mit Ahmad Milad Karimi" und erfreute sich über rege Teilnahme.

75x75

Stiftungen setzen Zeichen in der Bildungslandschaft

Bundesverband Deutscher Stiftungen – 07./08. Februar

Im Arbeitskreis Bildung denken Stiftungen über bildungspolitische Fragestellungen nach, tauschen sich über wirkungsvolle Projekte und Programme aus und lernen voneinander. Der Arbeitskreis Bildung bietet einen Rahmen, in dem offen und kritisch über den eigenen Stiftungsbeitrag zur lokalen oder überregionalen Bildungsentwicklung diskutiert wird. Die Stiftung Dialog und Bildung nahm an der anregenden Veranstaltung teil.

Heißer Schlagabtausch mit sachlichen Argumenten

Claudia Burst – 13. Februar

„In seinem knapp einstündigen Vortrag bezeichnete er die Gülen-Bewegung, die von ihren Anhängern „Hizmet“ genannt wird, als muslimische, pazifistische, soziale Bewegung. Diese habe das Ziel, Menschen dazu zu motivieren, sich gesellschaftlich zu engagieren. Wichtige Ziele seien die Förderung von Bildung für Erwachsene und Kinder, von Demokratie, von Menschenrechten, Nächstenliebe, Vielfalt und Toleranz.“

»Ich bin zutiefst beunruhigt«

Stefan Willeke – 24. Januar

„Der internationale Strafrichter Christoph Flügge wirft hin – weil auch westliche Staaten die Unabhängigkeit der Justiz bedrohen – Christoph Flügge, 71, war in Berlin Strafrichter und sechs Jahre Staatssekretär. Auf Vorschlag des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Ban Ki Moon, wurde er 2008 Richter am Internationalen Strafgerichtshof für Jugoslawien in Den Haag.“

Erdogans Pate ruft zur Bewaffnung auf

Ercan Karakoyun  – 05. Februar

"Man stelle sich vor, dass der Anführer einer rechtsextremistischen Organisation seine Anhänger zur Bewaffnung und zum Kampf gegen die Opposition aufruft. Ein Geschrei würde durch die Medien gehen und die Staatsanwaltschaft würde aktiv werden. Wahrscheinlich würde diesem Anführer auch sofort Haft drohen. Die Zivilgesellschaft würde einen solchen Aufruf im Keim ersticken lassen."

75x75

Asylbewerber aus der Türkei qualifizierter als Durchschnitt

Manuel Bewarder – 07. Februar

„Asylbewerber aus der Türkei sind offenbar deutlich besser qualifiziert als der Durchschnitt der Schutzsuchenden. Das geht aus einer internen Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, die WELT vorliegt.“

75x75

Enes Kanter kämpft im Exil gegen Erdogan

Thomas Seibert – 28. Januar

„Tatsächlich hat der türkische Geheimdienst schon mindestens 80 mutmaßliche Gülen-Anhänger in 18 verschiedenen Ländern gefasst und in die Türkei bringen lassen. Prominente Gülenisten wie Kanter stehen ganz besonders im Visier der türkischen Fahnder.“

Stiftung Dialog und Bildung

Unter den Linden 39
10117 Berlin
telefon 030 206 21 400
mail kontakt [at] sdub.de