Newsletter Februar 2020

Aktuelles / Newsletter / Publikationen17. Februar 2020

SDuB 02/20 | 
17. Februar 2020 | 
Newsletter 

Liebe Follower des Stiftungs-Newsletters,

bewegende Wochen liegen hinter uns. Während Ende Januar noch an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz gedacht wurde, sorgte die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen nur eine Woche später für einen Aufschrei. Es zeigt einmal mehr, dass Gedenken nicht auf einzelne Tage begrenzt ist, sondern den Einsatz für alle anderen Tage motivieren soll. Auch die Stiftung Dialog und Bildung positionierte sich mit anderen Hizmet-Verbänden klar für unsere vielfältige Gesellschaft.

Im aktuellen Newsletter findet ihr ein interessantes Themen-Potpourri aus Dialog, Kunst und Menschenrechten. Es wird jedoch deutlich, dass im Februar der Fokus besonders auf interreligiösem Dialog und Islam-Wissen liegt.

Der VEZ Ehrenamtspreis hält die Engagierten in NRW auf Trapp. Dort läuft noch bis zum 23. Februar die Bewerbungsphase für die Preise in den unterschiedlichen Kategorien rund ums Ehrenamt.

Wie gewohnt findet ihr im unteren Teil spannende Medienbeiträge rund um aktuelle Hizmet-Themen in Deutschland.

Viel Spaß beim Lesen.

Mit herzlichen Grüßen
Euer Stiftungsteam

Anstehende Veranstaltungen

75x75

Wahlen in Thüringen

Stiftung Dialog und Bildung – 05. Februar

Die Stiftung Dialog und Bildung begrüßte den lautstarken Aufschrei vieler DemokratInnen gegen die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen und positioniert sich klar für eine bunte und vielfältige Gesellschaft. Unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung fußt auf dem Fundament der historischen Verantwortung, die es jeden Tag aufs Neue zu schützen gilt.

75x75

Islam kompakt: Offenbarungen

Ruhrdialog e.V. – 20. Februar

Die Themenreihe Islam kompakt – Muslime erzählen lädt zur nächsten Veranstaltung in Essen ein. In dieser referiert die Theologin Rümeysa Bağ über den Kontext der Offenbarungen und bringt den ZuhörerInnen den koranischen Begriff "al-kitāb" näher. 
In der Themenreihe "Islam kompakt" erzählen muslimische ExpertInnen über unterschiedliche Aspekte des Islams und der muslimischen Lebensrealität in Deutschland. Die Themenreihe macht Halt in vielen Großstädten.

75x75

Jüdisch-muslimische Dialogreise 2020

Forum für Interkulturellen Dialog – 19. Februar

Der Bund Deutscher Dialog Institutionen (BDDI), das Forum für Interkulturellen Dialog, die Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg laden in Kooperation mit dem Stuttgarter Lehrhaus Studierende und MultipikatorInnen zu einer Bildungsreise nach Israel ein. Ziel dieser Bildungsreise ist es, Jerusalem vor allem als interreligiösen Ort, in dem alle drei abrahamitischen Religionen zusammenkommen, kennenzulernen und die interreligiösen Kompetenzen der Teilnehmenden zu erweitern.

75x75

VEZ Ehrenamtspreis 2019

Verband Engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V. – 23. Februar

Die Bewerbungen für den VEZ-Ehrenamtspreis gehen in die heiße Phase. Noch bis zum 23. Februar können sich Projekte in NRW auf die Preise bewerben.
Der VEZ Ehrenamtspreis wird vom Verband Engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V. vergeben und ehrt seit 2017 jährlich Projekte von gemeinnützigen Organisationen aus ganz Nordrhein-Westfalen in verschiedenen Preiskategorien, die sich mit besonderem ehrenamtlichem Engagement hervorheben und sich besonders für das Allgemeinwohl einbringen.

75x75

Porträts der Liebe – Al-Ghazālī

Islam kompakt Berlin – 25. Februar

Imam Osman Örs (Theologischer Referent und Imam beim House of One) führt in das Leben, Werk und Wirken eines der einflussreichsten Denker und Gelehrten der islamischen Geistesgeschichte ein. Im besonderen Fokus steht der Aspekt des islamischen Humanismus, der geprägt ist durch Gotteserfahrung und die damit verbundene Liebe zur Menschheit.
In der Themenreihe "Islam kompakt" erzählen muslimische ExpertInnen über unterschiedliche Aspekte des Islams und der muslimischen Lebensrealität in Deutschland. Die Themenreihe macht Halt in vielen Großstädten.

Vergangene Veranstaltungen

75x75

Lebens- & Glaubenswelten in Deutschland

ikult e.V. – 06. Februar

Die Gesprächsreihe "Lebens- & Glaubenswelten in Deutschland – Die Wahrnehmung des 'Anderen'" gibt Einblick in den Alltag verschiedener Glaubensgruppen. Im Rahmen des Projekts wurden vier unterschiedliche Gebetsräume in Köln besucht, um dort über die Glaubenswelten zu reden und ein besseres Verständnis, als Teil einer gemeinsamen Gesellschaft, zu schaffen. Die erste Veranstaltung fand am 06. Februar in der Synagogen-Gemeinde statt. Der nächste Besuch erfolgt am 28. März zur Griechisch-Orthodoxen Kirche.

75x75

Menschenrechtsbericht Türkei: No Country for the Purge Victims!

Human Rights Defenders e.V. – 18. Januar

In einem gemeinsamen Bericht hat der Menschenrechtsverein "Human Rights Defenders" mit der Initiative "Arrested Lawyers" (Verhaftete Anwälte) einen Bericht über die Opfer der staatlichen Beseitigungsmaßnahmen gegen Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes publiziert. In dem englischsprachigen Bericht werden alle Rechte aufgeführt, die diesen Menschen aberkannt wurden. Darüber hinaus werden weitere mittelbare Sanktionen benannt, die zum sozialen Tod der Betroffenen führen.

75x75

75 Jahre nach Auschwitz – #WeRemember

Bund Deutscher Dialog Institutionen – 27. Januar

Mitglieder des "Bund Deutscher Dialog Institutionen" nahmen am 27. Januar an dem internationalen Hashtag #WeRemember teil und erinnerten an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

In Gedenken an all jene, die ihr Leben im Konzentrationslager lassen mussten und an alle, die sich dafür einsetzten, dass so etwas nie wieder geschieht, möchte das Team-FID ihren Beistand kundgeben. Stehen wir da, wo vorher Hermann Friedrich Gräbe, Nejdet Kent, Dietrich Bonnhoeffer, Sophie und Hans Scholl und viele weitere Helden gegen eine bestialische Tyrannei standen.

Medienbeiträge

Gegen das Vergessen - Wie heute das Erinnern gelingen kann

BR 2 Theo.Logik - Religion inside – 27. Januar

Der Münchner Dialogverein IDIZEM organisierte vor einigen Jahren mit einer katholischen Gemeinde einen Besuch der Gedenkstätte Ausschwitz. Heute, zum 75. Gedenktag der Befreiung des KZs Auschwitz lässt Mehmet Çelik die Reise Revue passieren und beschreibt seine deutsch-türkische Sichtweise auf die Erinnerungskultur. Des Weiteren wird eine Kulturreise nach Jerusalem beschrieben, die auch zum muslimisch-jüdischen Verständnis beigetragen hat. 

Ankara verhandelt über türkische Schulen in Deutschland

Redaktionsnetzwerk Deutschland – 09. Februar

„Ercan Karakoyun, Vorsitzender der Gülen-nahen Stiftung für Dialog und Bildung, sieht keine Bereicherung: "Das türkische Bildungssystem ist desolat, in der internationalen Pisa-Studie landet die Türkei auf den hinteren Plätzen." Er vermutet: "Erdogan will seinen Einfluss in Europa ausbauen, es geht ihm um ideologische Hoheit." Zielgruppe der von Ankara angestrebten Schulen seien AKP-nahe Familien, meint Karakoyun.“

Christlich-muslimische Summerschool in Andalusien

CIBEDO – 23.-30. September 2019

„Die Woche in Granada war eine "Convivenzia" auf Zeit, bei der die Teilnehmenden ebenso wie vor eintausend Jahren miteinander gesprochen und voneinander gelernt haben. Die unterschiedlichen Religionen und Kulturen waren dabei nicht Hemmnis, sondern Bereicherung.“

Tschile (selbstgewählte Entbehrung)

Die Fontäne – 12. Dezember

„Fast jede religiöse oder nicht-religiöse spirituelle Gemeinschaft kennt die selbstgewählte Entbehrung. Im Islam kennt man sie als Tschile, sie wird in der Regel als eine vierzigtägige Isolation verstanden, die dafür da ist, Selbstdisziplin in höchstem Maße zu erreichen. Hauptziel der Tschile ist es, Gott durch strikte Enthaltsamkeit näherzukommen.“

Stiftung Dialog und Bildung

Unter den Linden 39
10117 Berlin
telefon 030 206 21 400
mail kontakt [at] sdub.de