Zeitschrift DuB 6: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Aktuelles / DuB Zeitschrift / Publikationen / Religion / Veröffentlichungen10. Oktober 2019

Ausgabe 6 – Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit |

 

Die voranschreitende Globalisierung macht die Erde zu einem Dorf. Offene Grenzen, soziale Mobilität und gemeinsame Konfliktlösungen sind die Vorteile, die die Globalisierung mit sich bringt. Außerdem führt sie zu kultureller Vielfalt und einem Pluralismus in den Gesellschaften, was sowohl Vorteile als auch Herausforderungen in sich birgt. Einige dieser Herausforderungen sind Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit, die unter dem Oberbegriff Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit subsumiert werden. Als Vertreter von Werten wie Vielfältigkeit, Solidarität und Menschlichkeit legt die Hizmet-Bewegung besonderen Wert auf die Behandlung dieser Themen. Das vorliegende Heft setzt den Fokus hierbei auf den Antisemitismus und die Islamfeindlichkeit als für unsere Gesellschaft besonders relevante Themen.

Des Weiteren widmet sich die "Dialog Akadmie 2019", veranstaltet vom Bund Deutscher Dialoginstitutionen, dem Thema der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. In Kooperation mit der Stiftung Dialog und Bildung und vielen weiteren Hizmet-nahen Institutionen werden in verschiedenen Panels Strategien und Handlungswege zum Umgang mit Anfeindungen erarbeitet.